Fingernagelpilz erkennen: Symptome der Onychomykose

Je früher Sie Fingernagelpilz erkennen, desto besser sind die Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie. Bleiben entschlossene Gegenmaßnahmen zu lange aus, ziehen sich Pilzerreger tief in das Nagelbett und in die dichten Hornzellschichten der Nagelplatte zurück. In der vielschichtigen anatomischen Struktur des Nagels behaupten die Keime hartnäckig ihren Lebensraum und trotzen erfolgreich einer allzu spät einsetzenden Behandlung. Die schärfsten Waffen zur Bekämpfung einer Pilzerkrankung sind demzufolge

  • ausreichendes Wissen über die Symptome der Erkrankung,
  • ein wachsamer Blick für die Beschaffenheit der Nägel sowie
  • die rasche und entschlossene Anwendung eines wirksamen Antipilzmittels.

Zögern Sie nicht, wenn Sie glauben, bei sich Anzeichen von Fingernagelpilz zu erkennen: Erprobte Antimykotika für eine effektive Selbstbehandlung stehen Ihnen rezeptfrei in der Apotheke zur Verfügung.

Genaue Diagnose bei Fingernagelpilz

Nagelpilz (Onychomykose) verursacht klar wahrnehmbare Beschwerden, die gleichwohl den Symptomen anderer Erkrankungen z.T. ähneln können. Deutliche Hinweise auf die Aktivität von Pilzen geben:

  • glanzlose Nägel
  • eine verdickte Nagelplatte
  • fleckige, gelb-bräunliche Verfärbungen
  • strukturelle Veränderungen wie Querrillen in der Nagelfläche oder eine bröckelige Hornsubstanz

In den meisten Fällen nimmt die Erkrankung ihren Ausgang am freien Nagelrand und breitet sich zur Nagelmatrix hin aus. Die Erreger befallen die Keimschicht der Haut unterhalb der Nagelplatte und finden auf diese Weise den Weg in die Hornzellschichten des Nagels. Neben der Onychomykose sind für z.T. ähnliche Symptome eine Reihe weiterer Ursachen denkbar:

  • Schuppenflechte (Nagelpsoriasis) geht ebenfalls mit gelb-bräunlichen bis grauen Verfärbungen einher und lässt mitunter die Hornsubstanz bröckeln.
  • Nagellack oder Chemikalien, beispielsweise in Reinigungsmitteln, können zu Verfärbungen führen und die Nagelsubstanz angreifen.
  • Stoffwechsel- und Hauterkrankungen oder Infektionen sind möglicherweise für Veränderungen und Schädigungen des Nagels verantwortlich.

Bei Unsicherheit in der Symptomzuordung sollte die Diagnose durch den Facharzt erfolgen.

Top

Letzte Änderung: 25.01.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland