Rezeptfreie Scheidenpilz-Medikamente helfen schnell und zuverlässig

Wenn Sie von einer Infektion mit Scheidenpilz betroffen sind, möchten Sie die lästigen und unangenehmen Beschwerden, die eine vaginale Mykose verursacht, schnell wieder loswerden. Starker und hartnäckiger Juckreiz im Intimbereich zählt ebenso wie weißlicher Ausfluss von bröckeliger, an Hüttenkäse erinnernder Konsistenz und geschwollene Schamlippen zu den typischen Symptomen von Scheidenpilz. Mit rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke behandeln Sie Scheidenpilz ganz bequem und diskret daheim in Eigenregie.

Ist es wirklich empfehlenswert, Scheidenpilz-Medikamente rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen?

Diese Frage kann mit einem klaren Ja beantwortet werden. Es gibt nur wenige Ausnahmen, in denen Frauen, die an Scheidenpilz erkrankt sind, unbedingt einen Gynäkologen konsultieren sollten. Dies ist unter anderem in diesen Fällen ratsam:

  • Sie sind unsicher, ob sie tatsächlich an einer Vaginalmykose leiden.
  • Zusätzlich zu den oben beschriebenen Symptomen treten auch Fieber, Schüttelfrost oder Erbrechen auf oder Sie leiden unter starken Bauchschmerzen beziehungsweise nach Fisch riechendem Ausfluss.
  • Sie sind schwanger oder stillen.
  • Scheidenpilz tritt bei Ihnen zum ersten Mal auf.
  • Scheidenpilz tritt bereits zum vierten Mal oder häufiger in einem Jahr auf.

Ansonsten gilt: Frauen können auf rezeptfreie Medikamente gegen Scheidenpilz vertrauen, die ihnen schnell helfen. Mit den unangenehmen Beschwerden belastet eine vaginale Mykose die Lebensqualität. Zögern Sie die Behandlung deswegen nicht heraus und beginnen Sie die Behandlung mit einem Scheidenpilz-Medikament rezeptfrei aus der Apotheke, sobald Sie feststellen, dass Sie an dieser Pilzerkrankung leiden.

Wie wirken rezeptfreie Präparate gegen Scheidenpilz?

Die Wirkung von Medikamenten gegen Scheidenpilz, die Sie rezeptfrei in der Apotheke bekommen, basiert auf antimykotischen Wirkstoffen. Insbesondere Clotrimazol bewährt sich, weil es schnell und zuverlässig die Pilzerreger bekämpft. Meist sind Hefepilze der Gattung Candida für die Entstehung einer vaginalen Mykose verantwortlich. Mit Clotrimazol lassen sich die Hefepilze schnell in den Griff bekommen. Darüber hinaus führt dieser verlässliche Wirkstoff auch zu einer Eindämmung des Wachstums von Bakterien, die in Form einer sogenannten Superinfektion sehr häufig zusammen mit den Hefepilzen auftreten. Die Anwendung der Medikamente erfolgt lokal. Schon kurze Zeit nach Behandlungsbeginn stellen Sie eine deutliche Besserung der Symptome fest.

Durch welche Maßnahmen können Frauen die Bekämpfung des Scheidenpilzes unterstützen?

Nach der medikamentösen Behandlung kommt es darauf an, eine erneute Infektion mit Scheidenpilz nach Möglichkeit zu verhindern. Sie können durch die Beachtung der folgenden Tipps viel dazu beitragen, um die Ansteckungswahrscheinlichkeit deutlich zu reduzieren:

  • Tragen Sie ausschließlich Unterhosen aus Baumwolle. Diese sind atmungsaktiv und lassen sich bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine waschen, sodass Pilzerreger zuverlässig abgetötet werden.
  • Verzichten Sie nach Möglichkeit auf das Tragen von Slipeinlagen. Deren Unterseite besteht zumeist aus luftundurchlässigem Kunststoff.
  • Achten Sie nach dem Toilettengang stets auf die richtige Wischtechnik: Das Abwischen von vorne nach hinten stellt sicher, dass keine Darmbakterien in den Bereich der Scheide gelangen können.
Top

Letzte Änderung: 14.06.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland