Die richtige Nagelpflege bietet Schutz vor wiederkehrenden Pilzinfektionen

Wenn Sie an einer Nagelpilzinfektion erkrankt sind, hilft Ihnen die Einhaltung einfacher Hygieneregeln, die Ausbreitung der Krankheit auf andere Regionen Ihres Körpers zu vermeiden. Als genauso wirksam erweisen sich diese Maßnahmen, um eine verlässliche Vorbeugung gegen eine Nagelpilzinfektion zu betreiben.

Damit Sie mit einer effektiven Vorbeugung eine Nagelpilzinfektion verhindern, ist es entscheidend, die wichtigsten Übertragungswege dieser Erkrankung zu kennen. Nur wenn Sie diesen Ansteckungsgefahren konsequent aus dem Wege gehen, reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit, sich mit Nagelpilz anzustecken.

So breitet sich Nagelpilz aus

Pilzinfektionen zählen zu den zehn häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Pilze sind in unserer Umgebung allgegenwärtig. Sie besiedeln Haus- und Nutztiere genauso wie die Erde, und Pilze bilden auch einen Teil der natürlichen Flora unserer Haut. Bestimmte Bedingungen, insbesondere ein warmes und feuchtes Klima, wie es durch das Tragen von verschwitzter Kleidung entsteht, kann jedoch das übermäßige Wachstum und die Vermehrung von Pilzen begünstigen. Als Folge entstehen dann Pilzerkrankungen von Haut und Nägeln. Darüber hinaus sind einige Pilzerkrankungen so ansteckend, dass sie sich von einer Körperregion auf andere ausbreiten können. Außerdem kann bei manchen Pilzinfektionen die Übertragung von einer infizierten Person auf andere über Hautkontakt oder Kleidung erfolgen. Auch die indirekte Ansteckung über mit Pilzen verunreinigte Gegenstände und Oberflächen ist möglich.

Die wichtigsten Hygieneregeln zur Vorbeugung einer Nagelpilz­infektion

Grundsätzlich kommt es entscheidend darauf an, dass Sie Ihre Haut stets sauber und trocken halten. Darüber hinaus sollten Sie die folgenden grundlegenden Regeln der Körperhygiene im Alltag beachten:

  • Waschen oder duschen Sie sich regelmäßig mit warmem Wasser und Seife.
  • Trocknen Sie sich danach gründlich ab.
  • Tragen Sie immer saubere Kleidung.
  • Waschen Sie Ihre Bekleidung, Bettwäsche und Handtücher in regelmäßigen Abständen.

Für die Gesunderhaltung Ihrer Füße gibt es außerdem spezielle Verhaltensregeln, deren Beachtung Sie zuverlässig vor einer Infektion mit Nagelpilz schützt. Im Einzelnen handelt es sich um die folgenden Tipps.

Schuhe und Socken

Beachten Sie ein paar einfache Grundsätze in Bezug auf Ihre Fußbekleidung:

  • Vermeiden Sie es unter allen Umständen, in öffentlichen Umkleidekabinen, Bädern und ähnlichen Einrichtungen barfuß zu laufen. Tragen Sie an diesen Orten stets Flip-Flops, Zehentrenner oder andere Badeschuhe, um eine zuverlässige Vorbeugung gegen Nagelpilz zu erreichen.
  • Entsorgen Sie alte Schuhe, insbesondere Modelle, die Sie für Ihr Training nutzen.
  • Verwenden Sie täglich ein antimykotisches Spray oder pilzbekämpfenden Puder für die Pflege Ihrer Schuhe.
  • Ziehen Sie Ihre Schuhe zu Hause aus. Damit geben Sie ihnen die Möglichkeit vollständig zu trocknen.
  • Tragen Sie möglichst ausschließlich Sandalen oder Schuhe, die aus hochwertigen Naturmaterialien wie Leinen oder Leder hergestellt sind.
  • Ziehen Sie nur Schuhe an, die Ihnen tatsächlich gut passen. Schuhe mit hohen Absätzen oder schmaler Spitze engen Ihre Füße ein. Dabei besteht die Gefahr, dass es zu Beschädigungen der natürlichen Hautgrenze zwischen Nagel und Nagelbett kommt. Dann können die Nagelpilzerreger ungehindert unter den Nagel eindringen.
  • Tragen Sie jeden Tag ein frisches Paar Socken, bei heißem Wetter oder nach dem Training sollten Sie Ihre Socken häufiger wechseln.
  • Baumwolle, Schurwolle und Seide stellen beim Material für Socken die erste Wahl dar. Vermeiden Sie nach Möglichkeit das Tragen von Fußbekleidung aus synthetischen Fasern.

Fuß- und Nagelpflege

Wenn Sie diese Regeln beachten, sorgen Sie für eine wirksame Vorbeugung gegen Nagelpilz:

  • Auf keinen Fall sollten Sie beim Vorliegen einer Pilzerkrankung dieselben Nagelpflegeinstrumente für die infizierten Nägel benutzen wie für die gesunden. Kaufen Sie zwei Nagelscheren und -feilen, um eine Ansteckung zu verhindern.
  • Pflegen Sie Ihre Fußnägel regelmäßig, damit sie stets sauber und in einem gesunden Zustand sind. Schneiden und feilen Sie Ihre Fußnägel gerade, eine runde oder dreieckige Form ist nicht empfehlenswert.
  • Wenn Sie zur Fußpflege gehen, bringen Sie Ihre eigenen Instrumente mit. Dazu gehören neben Nagelschere und -knipser auch Feilen und Nagelpolierer. Nur wenn Sie ganz sicher sind, dass die Instrumente des Fußpflegesalons nach jeder Benutzung gründlich gereinigt und sterilisiert werden, können Sie auf diese Vorsichtsmaßnahme verzichten.
  • Wenden Sie regelmäßig eine antimykotische Salbe auf Ihren Füßen an. So verhindern Sie, dass die Erreger von Fußpilz auch in die Nägel gelangen.
  • Trocknen Sie Ihre Füße stets gründlich ab. Dabei kommt es besonders darauf an, die Zwischenräume zwischen den einzelnen Zehen sorgfältig abzutrocknen.

Regeln für die Körperhygiene

Wenn Sie an einer Pilzinfektion der Haut erkrankt sind, stellen Sie fest, dass die betroffenen Hautregionen oft wund oder besonders aufgeweicht sind. Um Ihrer Haut Entlastung zu verschaffen und den Heilungsprozess zu fördern, beachten Sie diese Tipps:

  • Halten Sie Ihre Haut immer trocken.
  • Nach Möglichkeit sorgen Sie dafür, dass Ihre Haut stets kühl bleibt und möglichst viel frische Luft bekommt.
  • Waschen Sie sich regelmäßig. Gleichzeitig sollten Sie aber unbedingt ein zu häufiges Waschen vermeiden, weil übertriebene Hygiene die Haut irritiert.
  • Nach dem Waschen oder Duschen trocknen Sie Ihre Haut eher durch Betupfen mit dem Handtuch ab als durch Abrubbeln. Zu starkes Reiben kann die Haut beschädigen, sodass sich eine Infektion leichter ausbreiten kann.

Achten Sie auf die richtige Bekleidung

Tragen Sie keine Kleidung, die zu eng sitzt. Wenn der Stoff auf der Haut reibt, kann dies empfindliche Stellen irritieren. Außerdem sollten Sie stets Bekleidung aus natürlich atmungsaktiven Materialien bevorzugen. Hier sind zum Beispiel Baumwolle und Leder sehr zu empfehlen.

So beugen Sie einer Ausbreitung von Pilzinfektionen

Pilzinfektionen sind hoch ansteckend, doch durch die Einhaltung bewährter Hygieneregeln ist es mit großer Zuverlässigkeit möglich, die Ansteckung weiterer Körperteile oder nahestehender Personen zu verhindern. Informieren Sie Familienmitglieder und andere Menschen, mit denen Sie in engem Kontakt stehen, über Ihre Infektion. Damit geben Sie ihnen die Gelegenheit, selbst Vorsichtsmaßnahmen gegen eine Ansteckung zu ergreifen. Zusätzlich verhindert die Beachtung der folgenden Regeln eine weitere Ausbreitung der Pilzinfektion:

  • Nach jeder Behandlung Ihrer Pilzerkrankung waschen Sie Ihre Hände sorgfältig und trocknen sie gründlich ab.
  • Nutzen Sie Handtücher, Bettwäsche, Kleidung sowie Schuhe ausschließlich allein und nicht gemeinsam mit anderen.
  • Verwenden Sie immer separate Handtücher für die infizierten und gesunden Körperregionen.

Durch die Beachtung dieser einfachen Regel gelingt es Ihnen, eine zuverlässige Vorbeugung gegen Nagelpilz sicherzustellen.

Top

Letzte Änderung: 25.01.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland