Fußpflege selber machen – wohltuend und entspannend

Gekonnt durchgeführt, ist die kosmetische Pediküre ein kleines, aber feines Wellnessprogramm für zwischendurch. Genießen Sie die intensive Pflege als kleine Auszeit vom strapaziösen Alltag – Ihre Füße werden es Ihnen mit intakter Haut und unbeschädigten Zehennägeln danken. Wenn Sie sorgfältig vorgehen und einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, gelingt es Ihnen problemlos, die Fußpflege selber zu machen.

  • Sollten Sie unter Diabetes leiden, versuchen Sie sich nicht selbst an der Pediküre, sondern lassen Sie die Behandlung professionell durchführen. Das Schmerzempfinden kann durch die chronische Erkrankung eingeschränkt sein, was das Verletzungsrisiko entsprechend erhöht.
  • Lassen Sie sich fachmännisch beraten, wenn Sie unter Erkrankungen der Haut, unter eingewachsenen Fußnägeln, Warzen oder Hühneraugen leiden.
  • Achten Sie auf ein sanftes Vorgehen, um Schädigungen der Haut mit möglicherweise unangenehmen Folgen zu vermeiden.

Die folgenden Tipps zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Fußpflege zum Wellnesserlebnis wird.

Das sollten Sie bereitlegen

Bereiten Sie Ihre Pediküre gut vor und legen Sie alle Utensilien in Reichweite zurecht, damit Sie die entspannte Behandlung nicht durch Suchaktionen unterbrechen müssen. Um Fußpflege selber zu machen, brauchen Sie

  • ein Becken oder eine Waschschüssel für das Fußbad
  • ein frisches Handtuch
  • Badezusatz
  • eine Nagelschere oder einen Nagelclip
  • eine Nagelfeile
  • Bimsstein oder eine Hornhautfeile
  • Peeling und Nagelöl
  • Nagellack, wenn Sie Wert auf dekorative Kosmetik legen
  • zum Abschluss eine Fußcreme und lockere Baumwollsocken.

Liegt alles griffbereit, kann Ihr Wellnessprogramm mit einem Bad für die Füße starten.

Füße baden

Ein warmes Fußbad reinigt und erwärmt Ihre Füße, fördert die Durchblutung und löst die Hornhaut. Achten Sie auf eine Wassertemperatur von 37 bis 38 Grad, damit die bestmögliche Wirkung erzielt wird. Tauchen Sie Ihre Füße etwa acht bis zehn Minuten lang ein; in dieser Zeit weicht die Haut auf, trocknet aber noch nicht aus. Verwenden Sie einen Badezusatz, den Sie gut vertragen. Wählen Sie möglichst ein pH-neutrales Produkt, das den natürlichen Säureschutzmantel der Haut nicht angreift. Ein Badeöl regt mit angenehmem Duft die Sinne an und wirkt rückfettend. Greifen Sie nach dem Bad zum bereitgelegten Handtuch und tupfen Sie die Füße vorsichtig trocken. Gehen Sie dabei sorgfältig vor, verzichten Sie auf unsanftes Rubbeln und beachten Sie auch die Zehenzwischenräume, in denen keine Feuchtigkeit zurückbleiben sollte.

Nägel kürzen

Nehmen Sie im nächsten Schritt das Kürzen der Zehennägel in Angriff. Nagelränder, die über die Kuppe ragen, können Sie mit der Schere oder dem Clip zurückschneiden. Achten Sie auf eine möglichst gerade Schnittfläche ohne Rundung, scharfe Kanten und eckige Ränder, um den unangenehmen Folgen einwachsender Zehennägel vorzubeugen. Das abschließende Feilen bringt die Nägel zusätzlich in Form und beseitigt verbliebene Unebenheiten. Mit einem speziellen Stäbchen lässt sich die dünne Nagelhaut sanft zurückschieben. Verzichten Sie unbedingt auf die Behandlung der empfindlichen Nagelhaut mit der Nagelschere – Verletzungen entzünden sich sehr schnell.

Hornhaut entfernen

Die Haut der Füße neigt besonders an den stark beanspruchten Regionen von Ballen und Ferse zu stärkerer Verhornung. Deshalb sollte Ihr besonderes Augenmerk dem Entfernen aufgeweichter Hornschichten gelten, wenn Sie Fußpflege selber machen. Gehen Sie ausgesprochen vorsichtig zu Werke und rubbeln Sie mit dem Bimsstein oder der Hornhautfeile nur Zellschichten weg, die sich nach dem warmen Bad ohnehin leicht lösen lassen. Verzichten Sie auf den Einsatz eines Hornhauthobels, um der Verletzungsgefahr durch zu tiefe Schnitte aus dem Weg zu gehen.

Peeling und Nagelöl anwenden

Dem Pflegeprogramm können Sie nach Belieben und Gewohnheit weitere Maßnahmen zur Verschönerung folgen lassen. Achten Sie darauf, Reste von Nagellack zu entfernen, bevor Sie mit der Behandlung beginnen. Wenn Sie Fußpflege selber machen, kann ein Cremepeeling zusätzlich dazu beitragen, lose Hornschüppchen zu entfernen und das Hautbild zu verbessern. Tragen Sie die Creme mit kreisenden Bewegungen auf und massieren Sie sie im Anschluss sanft ein. Die Reste der Creme waschen Sie später problemlos ab und trocknen die Füße in bewährter Weise sorgfältig ab. Wenn Ihre Haut trocken und die Nägel spröde sind, hilft die Behandlung mit Nagelöl. Massieren Sie das Öl sanft im Bereich von Hornplatte, Nagelhaut und Nagelfalz ein und pausieren Sie eventuell mit dem Auftragen von Nagellack, wenn Ihre Nägel angegriffen sind.

Füße eincremen

Schließen Sie Ihre kosmetische Pediküre ab, indem Sie Ihre Füße sorgfältig und großzügig eincremen. Die Creme pflegt Ihre Haut, schützt Sie vor dem Austrocknen und die Massage regt noch einmal die Durchblutung an. Wenn Sie die Behandlung abends durchführen, ziehen Sie einfach ein Paar leichte Baumwollsocken an und schlüpfen Sie anschließend mit einem guten Buch ins Bett, damit die Creme vollständig einziehen kann.

Top

Letzte Änderung: 01.02.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland