Wie sieht Nagelpilz im Anfangsstadium aus?

Je länger eine wirksame Therapie bei Nagelpilz (Onychomykose) auf sich warten lässt, desto schwieriger wird es, den Pilzerregern den Garaus zu machen. Selbst bewährte Antipilzmittel aus der Apotheke haben es im fortgeschrittenen Krankheitsstadium schwer, dem Pilz in die unzugänglichen anatomischen Strukturen des Nagels zu folgen. Was harmlos und meist unbemerkt beginnt, entwickelt sich rasch zu einer hartnäckigen Infektionserkrankung – vorausgesetzt, der Pilz bekommt genügend zeitlichen Vorsprung, um sich in den dichten Hornzellschichten der Nagelplatte auszubreiten und in das Nagelbett zurückzuziehen.

Nagelpilz: Am Anfang wirken die Symptome harmlos

Die Krankheitsentwicklung nimmt meist einen tückischen Verlauf, weil erste Symptome von Nagelpilz am Anfang kaum auffallen. In vielen Fällen wirken frühe Anzeichen für das ungeübte Auge eher wie ein kosmetisches Problem. Weißliche, gelbe oder bräunliche Verfärbungen im Anfangsstadium der Erkrankung lassen sich auf der Nagelplatte leicht übersehen oder machen keinen besorgniserregenden Eindruck. Auch, wenn sich infizierte Nagelbereiche nach und nach eintrüben, bleiben ernste Beschwerden weiterhin aus. Erst viel später, wenn die Nagelsubstanz zunehmend leidet, ihre Struktur verliert und anfängt zu bröckeln, wird allmählich der Ernst der Lage deutlich. Damit es gar nicht erst so weit kommt, empfehlen sich eine sorgfältige Nagelpflege und eine aufmerksame Beobachtung der Nagelgesundheit. Die Kenntnis über Beginn und Verlauf einer Onychomykose trägt entscheidend zum Behandlungserfolg bei: Je früher die Erkrankung auffällt, desto effektiver ist die unverzügliche Behandlung mit einem wirksamen Antimykotikums.

Nagelpilz zeigt unterschiedliche Erkrankungsformen

Die Medizin unterscheidet verschiedene Arten von Nagelpilz mit jeweils typischen Symptomen und Verlaufsformen. Verursacher sind in über 80 % der Fälle Fadenpilze (Dermatophyten), gelegentlich kommen aber auch Hefepilze für die Entstehung der Infektionserkrankung in Frage.

Distolaterale subunguale Onychomykose

Die Distolaterale subunguale Onychomykose ist die häufigste Erscheinungsform von Nagelpilz. Am Anfang steht eine Infektion der umlaufenden Haut mit dem Fadenpilz Trichophyton rubrum und bildet den Ausgangspunkt der Erkrankung. Von dort aus treten die Pilzerreger ihren Weg über die Keimschicht der Haut unterhalb der Nagelplatte in die Hornzellschichten des Nagels an. Der Befall schreitet dabei vom freien Nagelrand langsam in Richtung Nagelmatrix fort.

Proximale subunguale Onychomykose

Die Proximale subunguale Onychomykose zeigt sich vergleichsweise selten. Ausgehend von einer Infektion des Nagelwalls breiten sich die Pilzerreger auf der Nagelhaut aus. Sie dringen von dem Nagelfalz seitlich in die Unterseite der Nagelplatte ein. Auf ihrem weiteren Weg arbeiten sie sich in Wachstumsrichtung weiter zum freien Rand des Nagels vor.

Weiße superfizielle Onychomykose

Die weiße superfizielle Onychomykose betrifft die Zehennägel und wird von Pilzerregern aus der Familie Trichophyton interdigitale (mentagrophytes) hervorgerufen. Kennzeichnend für diese Erkrankungsform ist die Ausbreitung der Pilzerreger in den oberen Schichten der Nagelplatte.

Onychia et Paronychia candidosa

Die meist von Hefepilzen hervorgerufene Form von Nagelpilz breitet sich, den Nagel umlaufend, entlang dem oberen und seitlichen Nagelwall aus. Es kommt zu chronischen Entzündungen der Haut mit Rötung und Schwellung. Im späteren Verlauf folgen Schädigungen der Struktur und es entstehen Querrillen in der Nagelplatte. Besiedeln zusätzlich Bakterien den Ort der Infektion, verfärbt sich der Nagel, wobei schmale, grünlich-bräunliche Verfärbungen im Bereich des Nagelwalls bereits im Anfangsstadium auf die Erkrankung hinweisen können.

Top

Letzte Änderung: 25.01.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland