Nagelpilz: Mit einem Test das Krankheitsrisiko überprüfen

Nagelpilz (Onychomykose) ist ein hartnäckiger Störenfried. Je länger die Pilzerreger Zeit haben, sich im Bereich der Finger- oder Zehennägel auszubreiten, desto zäher verteidigen sie ihr Revier. Die erfolgreiche Bekämpfung der Erkrankung hängt deshalb entscheidend vom frühzeitigen Beginn der Therapie ab. Bereits ab dem Anfangsstadium zeigen sich im Krankheitsverlauf typische Symptome, die auf die Aktivität der Pilze hindeuten. Treten charakteristische Veränderungen im Erscheinungsbild der Nägel in Kombination mit bestimmten Risikofaktoren auf, erhärtet sich der Verdacht einer Onychomykose. Die Kenntnis über Krankheitszeichen und begünstigende Umstände erleichtert die Zuordnung auftretender Beschwerden und ermöglicht schnelles Handeln. Der nachfolgende Test hilft Ihnen dabei, eventuelle Symptome zu beurteilen und das Krankheitsrisiko einzuschätzen.

Symptom-Check

  • Ist Ihr Nagel glanzlos und wirkt trüb?
  • Beobachten Sie weiß-gelbliche bis grau-bräunliche Flecken oder Streifen auf der Nagelplatte?
  • Bemerken Sie Veränderungen der Nagelstruktur? Wirken Ihre Nägel brüchig und splittern leicht?
  • Scheint die Nagelplatte verdickt oder hebt sich der freie Nagelrand leicht ab?
  • Breiten sich die Veränderungen auf Ihrem Nagel immer weiter aus?
  • Zeigen sich Entzündungen des Nagelbetts oder entlang des Nagelwalls?
  • Ist Ihr Nagelwachstum langsam, sodass Sie nur selten die Nägel schneiden oder feilen müssen?

Risikofaktoren-Check

  • Ist bei Ihnen oder den Mitgliedern Ihrer Hausgemeinschaft in jüngster Zeit eine Pilzerkrankung aufgetreten?
  • Sind Sie älter als 60 Jahre?
  • Leiden Sie an Diabetes mellitus?
  • Leiden Sie an trockener, spröder und schuppiger Haut?
  • Wurde bei Ihnen eine Fußfehlstellung festgestellt?
  • Machen Ihnen Durchblutungsstörungen im Bereich der Füße zu schaffen oder haben Sie oft kalte Füße?
  • Haben Sie Kribbelgefühle im Bereich der Füße oder hat Ihr Schmerzempfinden nachgelassen?
  • Wurde bei Ihnen ein diabetisches Fußsyndrom mit einer Kombination aus Nervenschädigung, Durchblutungsstörung und Infektion festgestellt?
  • Sind Sie ein aktiver Sportler und halten sich häufig in öffentlichen Schwimmbädern, Duschen und Umkleiden auf?
  • Können Sie sich beim Sport nur schwer von Ihrer Lieblingsfußbekleidung trennen?
  • Tragen Sie beruflich feste, schwere Schuhe, sodass Ihre Füße häufig schwitzen?
  • Kommen Ihre Hände im Beruf viel mit Feuchtigkeit in Berührung?
  • Tragen Sie oft enge Schuhe, möglicherweise mit hohem Absatz?

Wenn Sie drei der Punkte im Symptom-Check mit „Ja“ beantwortet haben, liegt der Verdacht einer Nagelpilzerkrankung nahe. Konnten Sie zusätzlich einen oder mehrere Punkte des Risikofaktoren-Checks bestätigen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass eine Onychomykose vorliegt. Holen Sie sich medizinischen Rat ein, wenn Sie sich über den Ursprung Ihrer Beschwerden weiterhin unsicher sind, wenn Sie schwanger sind oder an chronischen Erkrankungen leiden. Liegt eine genaue Diagnose vor, stehen in der Apotheke wirksame Antipilzmittel für die Selbstbehandlung frei verkäuflich zur Verfügung.

Top

Letzte Änderung: 25.01.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland