Nagelpilz und Cortison – eine heikle Beziehung

Cortison wirkt in einer Vielzahl von Medikamenten. Als spezielle Form des Hormons Cortisol gehört der Arzneistoff zur Familie der Glucocorticoide, die der Körper in der Nebenniere bildet. Zu den wichtigsten Eigenschaften von Cortison zählen der beruhigende Einfluss auf überschießende Reaktionen des Immunsystems und die Fähigkeit, Entzündungen zu lindern. In der vordergründig zwiespältigen Beziehung zwischen Pilzerkrankungen und Arzneimitteln, die Cortison enthalten, spielen beide Wirkmechanismen eine wichtige Rolle.

Cortison – ein zweischneidiges Schwert

Nach einer Übertragung von Erregern können sich Hautpilzerkrankungen grundsätzlich auch bei gesunden Menschen entwickeln. Störungen des Immunsystems begünstigen jedoch in vielen Fällen die Ausbreitung der Keime. Eine Beeinträchtigung der Abwehrfähigkeit geht auf unterschiedliche Einflüsse zurück. Von chronischen Erkrankungen bis hin zu Stress und der Wirkung von Medikamenten gibt es eine Reihe unterschiedlicher Faktoren, die eine verstärkte Aktivität von Pilzen auf der Haut fördern.

Cortison gehört zu den Arzneistoffen, die unmittelbar auf das Immunsystem wirken und dessen Reaktionen drosseln, um Entzündungen zu hemmen. Häufig wird Cortison bei Neurodermitis oder Rheumaerkrankungen eingesetzt. Pilzerkrankungen sind als Begleiterscheinungen einer langfristigen und hoch dosierten Behandlung mit Cortison durchaus möglich, da sich der Körper nicht so effizient gegen die Erreger durchsetzen kann.

Behandlung von Nagelpilz mit Antimykotika

Antimykotika, die in Apotheken für eine örtliche Selbstbehandlung rezeptfrei zur Verfügung stehen, bekämpfen Erkrankungen wie Fuß- oder Nagelpilz, ohne Cortison einzusetzen. Eine Pilzinfektion der Zehennägel tritt in vielen Fällen infolge einer zu spät oder nicht ausreichend behandelten Fußmykose auf. Ein Antipilzmittel für die topische Therapie an der Hautoberfläche rückt Pilzerregern mit einer wachstumshemmenden oder keimtötenden Wirkung zu Leibe. Charakteristisch ist die Fähigkeit des Präparats, in den Stoffwechsel des Pilzes einzugreifen und den Erreger auf diese Weise zu schädigen.

Ist der Nagel bereits betroffen, können Sie den Pilz z.B. mit einer Kombinationstherapie lokal bekämpfen. Mit dem Canesten Extra Nagelset weichen Sie die infizierte Nagelsubstanz nach und nach auf und können diese abschaben. Ist der befallene Nagelteil entfernt, bekämpft eine zusätzliche Creme den Pilz im freigelegten Nagelbett. So kann der Nagel gesund nachwachsen. Eine rechtzeitige Anwendung ist wichtig, um die Ausbreitung der Erreger zu verhindern.

Behandlung von Nagelpilz mit Cortison

Pilzerkrankungen erfordern den geschulten Blick eines Arztes, wenn sie weit fortgeschritten und von ausgeprägten entzündlichen Reaktionen begleitet sind. Nach Verschreibung und unter medizinischer Aufsicht ist es möglich, in der lokalen Therapie von Nagelpilz Cortison neben einem Antimykotikum einzusetzen, wenn starke Entzündungen zu den Symptomen gehören. Cremes, die mit einer Kombination aus einem fungistatischen, also das Pilzwachstum hemmenden, Arzneistoff und einem schwach wirksamen Cortison gegen Pilzerkrankungen vorgehen, sollten in der Behandlung von Nagelpilz nach Rücksprache mit dem Arzt und nur sehr gezielt eingesetzt werden.

Top

Letzte Änderung: 14.06.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland