Wie lange überlebt Fußpilz in Schuhen?

Pilzerreger zeichnen sich durch ein lichtscheues Wesen und hartnäckige Überlebensfähigkeit aus. Als Sporen erreichen sie einen Entwicklungszustand, in dem sie sich problemlos ausbreiten und selbst ungünstige Bedingungen monatelang überdauern können. Die besondere Überlebensstrategie erklärt, warum Pilzerkrankungen häufig einen ausgesprochen hartnäckigen Verlauf nehmen und trotz scheinbar erfolgreicher Behandlung immer wieder aufflammen. Was der Pilz in kargen Zeiten beherrscht, gelingt ihm in der bevorzugten Umgebung eines abgeschlossenen, feuchtwarmen Klimas umso besser: In geschlossenen, luftdicht verarbeiteten Arbeits-, Wander- oder Sportschuhen finden die Keime eine willkommene Wohlfühlzone und den idealen Ausgangspunkt für einen Angriff auf die Gesundheit der Füße. Vor allem in ausdauernd getragener Fußbekleidung, die täglich nass geschwitzt wird und selten durchatmen kann, breiten sich die Pilzerreger mit Vorliebe aus. Erfolgen keine konsequenten Gegenmaßnahmen, lässt sich die Gefahr von Fußpilzerkrankungen durch ungünstiges und überstrapaziertes Schuhwerk auf Dauer nicht bannen.

Hygiene – wirksame Waffe gegen Pilzerreger

Die Vorbeugung einer Fußpilzerkrankung beginnt bereits beim Schuhkauf. Die richtige Wahl fällt stets auf Modelle aus natürlichem oder ausgewiesen atmungsaktivem Material. Greifen Sie immer zur passenden Größe und achten Sie darauf, dass die Form Ihren Fuß nicht einengt oder drückt. Gönnen Sie Schuhen, die Sie einen Tag lang getragen haben, im Anschluss nach Möglichkeit eine 24-stündige Pause, damit sie Luft holen können. Trennen Sie sich von alten und abgetragenen Exemplaren auch wenn es sich mit Abstand um das Lieblingspaar handelt. Richten Sie Ihr Augenmerk nicht nur auf die Schuhe, sondern auch auf Socken und Strümpfe, und wählen Sie auch hier natürliche Fasern, in denen der Fuß gut belüftet bleibt und Feuchtigkeit schnell abgeführt wird. Behandeln Sie Füße und Schuhe mit einem Antipilzmittel, insbesondere, wenn Sie an einer Pilzinfektion leiden oder die Erkrankung gerade überstanden haben. Ein Spray mit Pilz bekämpfender Wirkung lässt sich leicht und schnell anwenden und eignet sich auch als Mittel zur Vorsorge.

Top

Letzte Änderung: 25.01.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland