Anti-Pilz-Sprays: So einfach und wirksam lässt sich Hautpilz bekämpfen

Ein wirksames Anti-Pilz-Spray kann Ihnen bei Fußpilz schnell und zuverlässig Linderung bringen. Es enthält Wirkstoffe, die das Wachstum der Pilzerreger hemmen. Darüber hinaus lassen sich die Präparate in Sprayform sehr einfach anwenden, sodass sie sich gut für die Behandlung in Eigenregie eignen.

Hautpilz tritt in verschiedenen Formen auf

Mediziner bezeichnen Hauterkrankungen, für die ein Befall mit Pilzen verantwortlich ist, als Mykosen. Eine Pilzerkrankung der Haut überträgt sich von Mensch zu Mensch. Dies erfolgt entweder über den direkten Körperkontakt zwischen verschiedenen Personen oder über indirekte Übertragungswege. Da sich die Pilzerreger in einem feucht-warmen Milieu besonders wohlfühlen, kommt es in Schwimmbädern, Saunen und Gemeinschaftsduschen besonders häufig zu einer Ansteckung mit Hautpilzen. Es existieren viele verschiedene Erreger, die beim Menschen Hauterkrankungen hervorrufen können. Die am weitesten verbreiteten Pilzerreger lassen sich diesen Gruppen zuordnen:

  • Dermatophyten
  • Hefepilze
  • Schimmelpilze

Hautpilz tritt an vielen verschiedenen Stellen der menschlichen Hautoberfläche auf. Besonders häufig manifestiert sich die Hauterkrankung in Form von Fußpilz.

Hinweis: Hautpilz ist sehr weit verbreitet. Mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung ist mindestens einmal im Leben von dieser Hauterkrankung betroffen.

Die Behandlung von Hautpilz

Wenn Sie an einer Hautpilzerkrankung leiden, kommen viele verschiedene Pilze als Erreger infrage. Doch zum Glück können Sie eine Hautpilzerkrankung auch ohne die präzise Bestimmung der Erreger gut behandeln. Denn ein Breitbandantimykotikum wirkt zuverlässig gegen eine große Vielzahl von verschiedenen Erregern. Insbesondere Bifonazol und Clotrimazol bewähren sich bei der Bekämpfung von Hautpilz, da sie gegen viele verschiedene Erreger wirken. Häufig dringen bei einer Pilzinfektion auch krankheitserregende Bakterien in die Haut ein, weil deren natürliche Schutzfunktion beeinträchtigt ist. Diese Präparate mit einem breiten Wirkungsspektrum bekommen Sie ohne Rezept in der Apotheke. Mit ihnen lässt sich eine Selbsttherapie unkompliziert durchführen. Die Packungsbeilage erläutert auf leicht verständliche Weise, wie Sie bei der Behandlung vorgehen und in welchen Abständen Sie diese durchführen sollten. In der Regel bekommen Sie mit einem Medikament für die Selbstbehandlung eine Hautpilzerkrankung innerhalb von ein paar Wochen gut in den Griff.

Tipp: Je eher Sie mit der Selbsttherapie starten, desto unkompliziert und schneller gestaltet sich die Behandlung.

Anti-Pilz-Spray – ein bewährtes Mittel bei der Behandlung von Hautpilz

Insbesondere bei der Behandlung von Fußpilz setzen viele Betroffene auf ein Anti-Pilz-Spray. Es besitzt viele Vorteile, die es zu einem ausgesprochen beliebten Antimykotikum machen:

  • Einfach und unkompliziert in der Anwendung
  • Sie können das antimykotische Spray ohne Probleme unterwegs anwenden
  • Ein besonders gleichmäßiges Auftragen des Wirkstoffs ist gewährleistet.

Ein Pumpspray mit antimykotischem Wirkstoff eignet sich ideal für die Behandlung von verschiedenen Mykosen in Eigenregie. Empfehlenswert ist eine Behandlung mit einem Spray, das das Breitbandantibiotikum Bifonazol enthält. Dieser Wirkstoff erweist sich als sehr hilfreich im Kampf gegen Mykosen, die durch Dermatophyten, Schimmelpilze oder Hefen hervorgerufen werden. Das Pumpspray lässt sich gegen Fußpilz, Pilzerkrankungen der Hand und Mykosen vieler anderer Hautpartien einsetzen. Der im Spray enthaltene Wirkstoff Bifonazol hemmt das Wachstum der Pilzerreger. Zudem bekämpft der Wirkstoff neben zahlreichen verschiedenen Hautpilzen auch einige bakterielle Erreger. Es besitzt darüber hinaus entzündungshemmende Eigenschaften.
In der Regel verschwinden die quälenden Beschwerden, die Hautpilz auslöst, bereits nach wenigen Wochen konsequenter Behandlung. Die Haut hat dann die Gelegenheit, sich zu regenerieren. Damit die Therapie mit dem Anti-Pilz-Spray tatsächlich Ihre Hautpilzerkrankung wirksam bekämpft, setzen Sie die Behandlung nach der Besserung der Symptome fort. Nur wenn Sie sich konsequent an die Therapiedauer halten, die der Hersteller in der Packungsbeilage empfiehlt, hilft Ihnen ein Anti-Pilz-Spray bestmöglich.

Weitere wirksame Behandlungsmöglichkeiten von Hautpilz

Neben Anti-Pilz-Spray sind auch weitere Medikamente rezeptfrei in Apotheken verfügbar, mit denen Sie Mykosen schnell in den Griff bekommen. Cremes bekämpfen Hautpilzerkrankungen wirksam und lassen sich unkompliziert auftragen. Um Nagelpilz in Eigenregie zu behandeln, bewähren sich Sets, die aus zwei Präparaten bestehen. Diese wenden Sie in zwei Phasen an, um zunächst die betroffene Nagelsubstanz komplett zu entfernen und anschließend die restlichen Pilzerreger zu bekämpfen. Auch ein spezieller Wäschespüler unterstützt Sie dabei, der Infektion mit Pilzerkrankungen vorzubeugen.

Top

Letzte Änderung: 14.06.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland