Rezeptfreie Mittel gegen Hautpilz sind wirksam und leicht anzuwenden

Hautpilzinfektionen verursachen unangenehme Beschwerden. Diese Erkrankung, für die häufig auch der Begriff „Hautmykose“ Verwendung findet, kann an vielen verschiedenen Stellen der Hautoberfläche auftreten. Besonders häufig manifestiert sich die weitverbreitete Hautkrankheit in Form von Fußpilz. Diese unterschiedlichen Hautmykosen machen durch Brennen, unangenehmen Juckreiz oder auch Hautrötungen auf sich aufmerksam. Eine Hautpilzinfektion lässt sich gut durch rezeptfreie Mittel aus der Apotheke behandeln.

Mit verschreibungsfreien Präparaten Hautpilzerkrankungen in Eigenregie schnell bekämpfen

Therapieren Sie Ihre Fußmykosen, sobald Sie die ersten Symptome bei sich feststellen. Antimykotika, die Sie rezeptfrei in der Apotheke erhalten, helfen Ihnen schnell das Übel zu bekämpfen.

So wirken rezeptfreie Mittel gegen Hautpilz

In den Präparaten, mit denen Sie Fußpilz und andere Hautpilzerkrankungen bekämpfen, ist häufig der Wirkstoff Clotrimazol enthalten. Bei Clotrimazol handelt es sich um ein sogenanntes Breitbandantimykotikum. Als solches bekämpft dieser Wirkstoff viele unterschiedliche Arten von Erregern, die eine Hautmykose verursachen. Aus diesem Grund bewähren sich Medikamente, die Clotrimazol enthalten, bei der Therapie von einer großen Vielfalt von Hautpilzerkrankungen. Sie tragen den Wirkstoff, der in Form einer Creme oder eines Sprays verfügbar ist, auf der betroffenen Hautpartie auf. So gelangt Clotrimazol direkt in die infizierte Hautregion und entfaltet dort seine Wirkung. Der Arzneistoff verhindert, dass sich die Zellwände der Erreger neu bilden können. In der Folge büßt die Erregerzelle ihre Stabilität ein. Auf diese Weise hemmt Clotrimazol zuverlässig das Wachstum der Erreger von Hautpilzinfektionen.

So lange dauert die Behandlung mit bewährten Präparaten

Zum Glück lassen sich zahlreiche Hautmykosen mithilfe von clotrimazolhaltigen Medikamenten innerhalb von nur wenigen Wochen behandeln. Wie viel Zeit die Therapie einer Hautpilzerkrankung konkret in Anspruch nimmt, hängt stets von der Art der Mykose und dem Ausmaß der Infektion ab. Schon wenigen Tagen stellen viele Anwender eine deutliche Besserung der Symptome fest. Um den hartnäckigen Erreger von Fußpilz zu bekämpfen, tragen sie das Präparat noch etwa zwei Wochen lang weiter auf, nachdem Sie keine Beschwerden mehr empfinden. So verbessern Sie die Chancen, dass der Fußpilz nicht erneut ausbricht.

Rezeptfreie Mittel gegen Hautpilz – Behandlung und Prophylaxe

Mit einem Hygiene-Wäschespüler sorgen Sie dafür, dass in Kleidungs- und Wäschestücken vorhandene Pilzerreger zuverlässig abgetötet werden. Dies ist insbesondere wichtig, wenn Sie empfindliche Textilien bei Temperaturen von weniger als 60 Grad in der Maschine waschen. Denn erst bei höheren Temperaturen sterben Pilzerreger während des Waschens ab. Der Hygiene Wäschespüler stellt zuverlässig sicher, dass Hautpilzerreger auch im Schonwaschprogramm bei niedrigen Temperaturen keine Chance haben. Mit der regelmäßigen Verwendung dieses Wäschespülers, der auch für die Kalt- und Handwäsche geeignet ist, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung gegen Hautmykosen.

Top

Letzte Änderung: 25.01.2017

Pflichtangaben

Canesten® GYN Once Kombi, Canesten® GYN 3-Tage Kombi, Canesten® GYN 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete Kombipackungen: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide und Schamlippen durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien. Anwendungsgebiete 3-Tage-Therapie Vaginalcreme/ -Vaginaltabletten: Infektiöser Ausfluss, verursacht durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide durch Pilze - meist Hefepilze der Gattung Candida - sowie überlagernde Infektionen (Superinfektionen) mit clotrimazolempfindlichen Bakterien.
Hinweis für die Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Canesten® Extra Nagelset
Anwendungsgebiete: Zur nagelablösenden Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel an Händen und Füßen mit gleichzeitiger gegen Pilze gerichteter (antimykotischer) Wirkung.
Hinweis: Enthält Wollwachs. Bitte Packungsbeilage beachten!

Canesten® Extra Creme
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (einschließlich der Behandlung eines freigelegten Nagelbettes in Folge einer Nagelsubstanz auflösenden Nagelpilztherapie); Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen.

Canesten® Extra Spray
Wirkstoff: Bifonazol
Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Infektionen durch Corynebacterium minutissimum. Dies können sein z.B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände; Pilzerkrankungen der übrigen Körperhaut und Hautfalten; sog. Kleienpilzflechte, verursacht durch Malassezia furfur (Pityriasis versicolor); Erkrankung der Haut, verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma) und oberflächliche Candidosen. Hinweis: Das Spray nicht gegen Flammen oder auf glühende Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Die Spraylösung ist aufgrund des Ethanolgehaltes leichtentzündlich.

Canesten® Creme und Spray
Wirkstoff: Clotrimazol
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut (bei Creme zusätzlich: und Schleimhaut), verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur, sowie Hautinfektionen durch Corynebacterium minutissimum.
Hinweis für Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Hinweis für Spray: Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland